Wettbewerbsfilme

Donnerstag | 4. August | 20 Uhr:

 

GALAXY – I am Cereals  von Mirjam Baker, Michael Kren | 5 min.


Ein Mann betritt einen verstaubten Raum mit vergilbter Tapete. Die Türe schließt sich und es scheint keinen Ausweg mehr zu geben.

 

CHRONOS – your time is your value  von Sebastian Mayr | 5 min.


Das Bundesministerium hat ein Programm entwickelt, wodurch die Zeit erstmals als wirtschaftliches Gut genutzt werden kann.

 

DELUSION  von Dominique Sellitsch | 3 min.


Ein junger Mann betritt einen Warteraum, in dem drei Kopien seiner Selbst immer der gleichen Tätigkeit nachgehen.

 

FAST FORWARD  von Thomas Tröger und Johanna Burgstaller | 10 min.


Zwei Menschen, gefangen in ihrer eigenen zeitlichen Welt und Isoliertheit, fristen sie ihr beider Leben – allein.

 

VORSTELLUNGSGESPRÄCHE  von Michael Rittmannsberger | 7 min.

Zwei Frauen bei Bewerbungsgesprächen. Das Gespräch der jungen Frau könnte besser nicht laufen – und doch nimmt die Geschichte für sie ein tragisches Ende.

 

366 TAGE  von Johannes Schiehsl | 12 min.


Durch den Rettungsdienst lernt der Zivildiener Patrick mehrere Patienten kennen, die alle dasselbe Leiden haben: Einsamkeit.

 

DER BESUCH  von Conrad Tambour | 7 min.


Eine tragisch-komische Geschichte über eine alte Frau, die mitten in der Nacht für ihre längst verstorbenen Freunde kocht.

 

Freitag | 5. August | 18 Uhr:

 

HELDENKANZLER  von Benjamin Swiczinsky | 13 min.


Es war einmal ein kleiner schnauzbärtiger Österreicher, dessen größter Traum es war, faschistischer Diktator zu werden: Engelbert Dollfuß.

 

LEBEWOHL, BRUDER!  von Wolfgang Muhr | 15 min.


Beim Dreh einer „Fake-Doku“ verschwimmen die Ebenen zwischen Realität und Fiktion, sodass es auch der Regisseur zu spüren bekommt.

 

SISTER  von Michael Rittmannsberger | 6 min.


Während eines tragischen Vorfalls an einem Strand hat ein Konflikt zwischen zwei Schwestern  verstörende Folgen.

 

SUPERCARGO  von Christoph Schwarz | 14 min.


Ein junger Künstler begibt sich auf eine existenzialistische Reise; als einziger Passagier führt er ein Frachtschiff nach China.

 

EISBERG  von Flo Pochlatko | 8 min.


Zwischen Traum, Wirklichkeit und Erinnerung scheint ein alter Mann sich selbst verloren zu haben.