Ein Abend mit Wolfgang Murnberger

Unsere diesjährige Personale widmen wir dem unglaublich tätigen Tausendsassa Wolfgang Murnberger,
dessen Arbeit die Film- und Fernsehwelt in den letzten 25 Jahren maßgeblich geprägt hat.

Der niederösterreichische Filmemacher, der nach seinem Studium an der Wiener Filmakademie mit seinen
autobiographischen Filmen Himmel oder Hölle (1990) und Ich gelobe (1994) frühe Erfolge verbuchen konnte,
realisierte seither unzählige Produktionen für Kino und TV (Lapislazuli, Ein Taxi für eine Leiche, Tatort, Vier
Frauen und ein Todesfall, Der schwarze Löwe 
uvm.).

Doch am allermeisten ist er für die Wolf Haas Verfilmungen bekannt, in denen er regelmäßig Josef Hader
als Detektiv Brenner inszeniert. Die bisher vier ungewöhnlichen Krimis (Komm süßer Tod, Silentium,
Der Knochenmann, Das ewige Leben
) haben sämtliche österreichische Besucherrekorde gebrochen.

Worum es ihm in seinem filmischen Schaffen geht und was ihn an dem tollpatschigen
Detektiv Brenner so fasziniert, erzählt er uns höchstpersönlich bei der Shortynale.

                                                    

                                                        

Im Anschluss laden wir zum gemütlichen Umtrunk ein, um den Abend mit
Wolfgang Murnberger gemütlich ausklingen zu lassen.